Das sind die Camping & Caravan Trends 2018

Das sind die Camping & Caravan Trends 2018 - Caravanmarkt.Info

In kaum einem anderen Land erfreut sich Camping einer so hohen Nachfrage. 2016 verbuchten die bundesweiten Campingplätze über 30 Millionen Übernachtungen. Viele Urlauber haben jedoch keine Lust mehr, ihr Zelt aufzuschlagen. Sie wünschen sich eine komfortablere und zugleich individuellere Lösung.

Reisemobilmesse Düsseldorf präsentiert Neuheiten

Die Düsseldorfer Reisemobilmesse hat erst in den vergangenen Monaten die Neuheiten und Innovationen präsentiert. Dabei fällt auf, dass die Ausstellungsräume in Düsseldorf jedes Jahr größer werden. Neben dem ADAC und seinem Caravan Salon sind die führenden Hersteller an Bord, um ihrer potenziellen Kundschaft mit den zukünftigen Fahrzeugen, Extras, technologischen Fortschritten und neuen Reisrouten zu begeistern. Reisemobile markieren ein zuträgliches Geschäft, so dass in diesem Jahr über 200.000 Besucher neugierig die aktuellen Trends der Branche erkundeten.

Der Industrie Verband e.V. CIVD vermeldete allein für die ersten sieben Monate dieses Jahres eine Zulassung von mehr als 48.000 Fahrzeugen. Das gesunde Plus von knapp 10 Prozent macht sich auch in den Neuentwicklungen bemerkbar. Entgegen der aktuellen Debatte potentieller Verbote für Dieselfahrzeuge, setzen die führenden Hersteller immer noch auf den Dieselantrieb. Der Grund dafür steckt im alternativlosen Drehmoment. So ist es nicht verwunderlich, dass derzeit nahezu alle Reisemobile mit einem Dieselmotor auf Reisen gehen. Eine Studie über nachhaltige Elektroreisemobile hat herausgefunden, dass selbst ein 80 kW Motor maximal 200 km kommen würde. Nicht zu vernachlässigen wäre der Preis für das elektrische Wohnmobil. Dieser dürfte wohl deutlich über der 80.000 € Marke liegen.

Kompakt und leicht mit großzügigem Innenraum

Selbst in der Mittelklasse nutzen die Camper erstaunlich große Frischwassertanks, die zum Teil 100 l fassen. Fahrer- und Beifahrersitz lassen sich mit der hinteren Sitzgruppe neu formieren und verleihen dem Innenraum in wenigen Augenblicken ein vollkommen neues Gesicht.

Vielleicht ist es den schmalen Leichtbau Küchenblöcken auf den ersten Blick gar nicht anzusehen, aber sie bringen zum Teil Kompressor Kühlschränke mit einem Fassungsvermögen von 70 l mit.

Die selbsttragende und leichte Rahmenbauweise gilt schon jetzt als bestimmend für das kommende Jahr. Die Hersteller bereiten sich mit einem facettenreichen Programm auf die zunehmende Nachfrage ihrer Zielgruppe vor. Kann sich der Caravan vor allem durch sein minimales Gewicht durchsetzen, sollte er die notwendige Variabilität mitbringen, die aufgeschlossen für Veränderungen ist.

Die großzügigen, voll integrierten Modelle setzen auf Doppelbetten ebenso wie zusätzliche Einzelbetten, ohne dabei den Stauraum für zum Bespiel Fahrräder zu verlieren.

Einrichtung, Zubehör und Beleuchtung: Caravan als Wohlfühlzone

Deckenhohe Möbelzeilen und Einrichtungen komplettieren ein stimmiges Arrangement und bieten den persönlichen Utensilien jede Menge Platz. Wenn ein Caravan genügend Gelegenheiten offenbart, Kleinigkeiten, Geschirr, Kleidung und Reiseutensilien aus dem Sichtfeld verschwinden zu lassen, sorgt dies blitzschnell für Ordnung. So nehmen die Innenräume je nach Situation immer wieder ein neues Gesicht an.

Die Lichtinstallation sollte nicht zu kurz kommen und auch an tristen Tagen Helligkeit in den Wohnwagen bringen. Seitenfenster kombinieren bei den modernen Caravans wertige Plisseerollos, die eine gediegene unmittelbare Verdunklung bewerkstelligen. Die Beschattungen setzen im Inneren an und erstrecken sich rund um den Wohnwagen, um immer einen Platz an der Sonne zu behalten. Vorzelt, Wetterschutzdach und Sonnensegel bilden ein perfektes Team, das sich je nach Sonnenstand und Witterung individuell ausrichten lässt. Hier lohnt es sich vor allem, sich im Vorfeld online einen Überblick zu verschaffen, um die vielzähligen, individuellen Möglichkeiten zu entdecken.

2018 haben auch die ungewöhnlichen Schnitte und Formen ihre Daseinsberechtigung. Der Fokus liegt auf mehr Gemütlichkeit, die nicht auf den gewohnten Luxus und Sicherheitsmerkmale verzichtet.

Pixabay © rawpixel Pixabay © rawpixel

Die ältere Zielgruppe setzt auf Luxus und Komfort

Vor allen die ältere Zielgruppe gilt als kaufkräftig. Sie leisten sich den Luxus auf Reifen, der vielmehr einer Villa ähnelt als einem puristischen Wohnwagen. Extras wie eine Wellness Massage-Dusche, Klimaanlage, Geschirrspüler und riesiger SAT TV sorgen für Erstaunen. Eines der Trends geht zum Kastenwagen, der sich in den letzten Jahren zum Wohnvan entwickelt hat. Wobei wohl die umgebauten Fahrzeuge eigentlich nichts mehr mit der ursprünglichen Funktion zu tun haben, sodass sich Ableitungen wie Wohn-Van, Camper-Van und Travel-Van durchgesetzt haben.

Der CUV – kurz für Caravaning Utility Vehicle – markiert eine neue Bewegung, die mehr Wohnlichkeit und Beweglichkeit auf die Straßen bringt. Die Kunden selbst greifen zum Wohnmobil, das maximalen Komfort miteinander vereint und sind bereit, dafür auch den entsprechenden Preis zu zahlen. So gehört gerade WLAN und Internet an Bord ebenso zu den gefragten Extras wie das Fahrzeug mit 4x4 Antrieb.

Erfolgreiche Wohnmobile kombinieren 2018 ein gediegenes Ambiente aus gediegener Polsterung, Vorhänge und Einrichtungsgegenstände mit praktischen Funktionen, die nahezu tagtäglich im Einsatz sind.

Revival längst vergessener Linienführungen?

Wenn vielleicht auch die Alkoven-Mobile schon in Vergessenheit geraten sind und den Markt für die weitaus günstigeren Modelle freimachen mussten, setzen sich zunehmend Hubbetten teilintegriert in den Fahrzeugen durch. Auf diese Weise entsteht mehr Schlafraum und Platz für die ausgelassene Gemütlichkeit. Wer weiß, vielleicht erleben die kultigen Fahrzeuge mit der auffälligen Schlafkabine über dem Fahrerraum im nächsten Jahr ihr Outdoor-Revival.

Wer sich mit einem neuartigen Wohnmobil ausstattet, möchte heute die Funktionen des Alltagswagens und Zweitwagens mit dem Komfort eines Caravans kombinieren. Über eine Weiterentwicklung der Technik, bringen die Entwickler großzügige Bildschirme, Videotechnik und Surround-Sound in ein Fahrzeug, ohne dabei qualitative Abstriche machen zu müssen.

Was wünschen sich Camper von ihrem Wohnmobil?

Camper lieben die Freiheit und die Ungebundenheit. Mit den aktuellen Trends und Neuheiten auf dem Wohnmobilmarkt dürfte sich der Komfort deutlich erhöhen. Obendrein ist davon auszugehen, dass sich vor allen Dingen die Neuerungen durchsetzen, die sich auf die Herausforderungen flexibel und unkompliziert einstellen lassen.

Dabei sind die Verbraucher bereit, für mehr Technik und Luxus auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Die steigende Nachfrage und die vielen Neuzulassungen erfrischen den gesamten Markt und machen 2018 wohl wieder zu einem Jahr, in dem Tausende Wohnmobile, Camper und Wohn-Vans die Straßen unsicher machen.

Diesen Beitrag empfehlen: